01.10.2018

Zuwanderung als ein Gewinn an Fachkräften – Lara Amer im Interview: „Es geht darum, Initiative zu zeigen“

Die Geschichte von Lara Amer ist ein Mutmacher für all jene, die in einer neuen Umgebung, einem fremden Land und einem neuen Kulturkreis beruflich Fuß fassen möchten: Sie kam im vergangenen Jahr von Syrien nach Leipzig, heute ist sie ein fester Bestandteil des Managed-Services-Teams von Allgeier Experts. Wie es dazu kam und welche Chancen die Zuwanderung von Fachkräften Unternehmen bietet, verrieten Lara Amer und Patrick Mildner (Vorstand der Allgeier Experts SE) im gemeinsamen Gespräch.

Zuwanderung als ein Gewinn an Fachkräften – Lara Amer im Interview: „Es geht darum, Initiative zu zeigen“

Frau Amer, Sie sind seit 2017 im Unternehmen. Erzählen Sie uns, wie Sie zu Allgeier Experts kamen. 

Lara Amer: Nach meiner Ankunft in Deutschland habe ich zunächst einen Sprachkurs besucht. Danach wollte ich schnellstmöglich eine feste Arbeit finden. In meiner Heimat Syrien hatte ich bereits ein IT-Studium absolviert, daher suchte ich im Internet nach Jobs im IT-Umfeld und bin über eine Online-Jobbörse auf eine Anzeige von Allgeier Experts aufmerksam geworden. Am nächsten Tag habe ich meine Unterlagen persönlich vorbeigebracht. Das war ziemlich aufregend, da mein Deutsch damals noch nicht so gut war. Meine Ansprechpartnerin Elisabeth Müller, bei der ich mich an dieser Stelle noch einmal für die gute Betreuung bedanken möchte, hat mir direkt einige Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt und sich mit verschiedenen Kunden in Kontakt gesetzt. Danach ging alles ganz schnell und ich bekam schon nach kurzer Zeit eine Zusage.
 

Herr Mildner, Ihr Unternehmen setzt sich gezielt für die Integration von Flüchtlingen in den IT-Arbeitsmarkt ein. Was genau machen Sie und warum?

Patrick Mildner: Diversität und Gleichberechtigung am Arbeitsplatz sind elementare Werte unserer Unternehmenskultur. Diese Prinzipien fördern wir nach innen wie nach außen, etwa indem wir uns an der bundesweiten Initiative „Charta der Vielfalt“ beteiligen. Als Arbeitgeber von mehr als 1800 Mitarbeitern sowie als Personaldienstleister haben wir darüber hinaus einen besonderen Blick auf den Arbeitsmarkt: Insbesondere im IT-Bereich besteht seit Jahren eine kontinuierlich hohe Nachfrage nach Fachkräften. Im Zuge der Flüchtlingswelle sind viele junge IT-Talente wie Lara zu uns gekommen, die bereits über ein sehr gutes Vorwissen verfügen und helfen können, diese Lücke zu schließen. Durch die Vorbereitung auf den Berufseinstieg und die Vermittlung eines Jobs erhalten sie eine echte Perspektive. Wir unterstützen daher neben unserer eigenen Tätigkeit als Arbeitgeber und Vermittler auch die Ausbildungsarbeit der gemeinnützigen Programmierschule ReDi School of Digital Integration.
 

Frau Amer, in welchem Bereich sind Sie tätig und was ist Ihre Aufgabe?

Lara Amer: Ich bin über Allgeier Experts im IT-Support bei einem Kunden im Einsatz. Dort nehme ich Support-Anfragen zu diversen kundenspezifischen Anwendungen entgegen, zum Beispiel wenn eine technische Störung vorliegt. Die Anfragen kommen meist in Deutsch oder Englisch, per E-mail oder Telefon. Ich nehme die Anfragen auf, bearbeite sie und versuche dem Nutzer schnellstmöglich eine Lösung zu bieten. Zur Einstufung und Dokumentation der eingehenden Anfragen verwenden wir ein Ticketsystem.
 

Herr Mildner, Frau Amer ist fester Bestandteil eines Teams, das beim Kunden vor Ort im Einsatz ist. Gab es im Vorfeld Bedenken Ihrerseits oder seitens des Kunden, ob die Sprachkenntnisse ausreichen?

Patrick Mildner: Als wir Frau Amer zum ersten Mal kennenlernten, was nebenbei gesagt zustande kam, weil Frau Amer proaktiv unser Office in Leipzig betrat, um sich persönlich vorzustellen, sprach sie sehr gutes Englisch und gebrochenes Deutsch. In unserem Unternehmen macht jeder potenzielle Mitarbeiter einen oder mehrere Sprachtests, damit wir durch eine unabhängige Stelle den aktuellen Kenntnisstand der Bewerber zertifizieren können. Frau Amer bewies im schriftlichen Deutsch- und Englischtest, dass sie über ausreichende Sprachkenntnisse für die schriftliche Bearbeitung von Tickets verfügt. Wir hatten daher keinerlei Bedenken, als wir sie dem Kunden vorstellten.
 

Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Voraussetzungen, um in Deutschland beruflich Fuß zu fassen? Was müssen gerade IT-Fachkräfte mitbringen? Und wie können Arbeitgeber sie ggf. unterstützen?

Patrick Mildner: Es geht in erster Linie darum, Initiative zu zeigen und proaktiv auf mögliche Arbeitgeber zuzugehen. Bei Allgeier Experts stellen wir Menschen ein, an die wir glauben und die uns fachlich wie auch persönlich überzeugen. Wir schätzen Persönlichkeiten, die Mut haben und gewillt sind, andere Wege zu gehen. In unserem mehr als 1.000 Kundenunternehmen großen Netzwerk haben wir viele Ansprechpartner, von denen wir wissen, dass sie latent auf der Suche nach Experten sind. Vieles dreht sich natürlich auch um Sprachkenntnisse. Wer gute Englischkenntnisse mitbringt und bereit ist, sein Deutsch stetig zu verbessern, der hat bei vielen Positionen eine reelle Chance, den Job zu bekommen. Wann immer notwendig und wo es nicht bereits in Eigenregie geschieht, fördern wir unsere Mitarbeiter durch fachliche Schulungen und Sprachschulungen in Deutsch und in Englisch.
 

Frau Amer, wie stellen Sie sich Ihre berufliche Zukunft vor? Wohin möchten Sie sich gerne entwickeln?

Lara Amer: Seit ungefähr einem Jahr beschäftige ich mich mit der Anerkennung der Zertifikate aus meiner Ausbildung in der Heimat. Letzte Woche habe ich die Antwort bekommen, dass meine Ausbildung teilweise dem Abschluss einer IT-Systemelektronikerin entspricht. Ich möchte sehr gern mein Wissen in diesem Bereich praktisch einsetzen. In einem halben Jahr kann ich die vollwertige Anerkennung erreichen und dann schauen wir mal, wo die weitere Reise hingeht.

 

Allgeier Experts SE
Marlene Mildner
Hainstraße 5-7
04109 Leipzig
Tel.: +49 341 995792-30
E-Mail: marlene.mildner@allgeier-experts.com

 


Title

Der ausgeschriebene Job ist ein Angebot unserer Tochtergesellschaft. Weitere Informationen und Bewerbung auf der Website der Firma.

Danke für Deinen Kommentar

Bevor wir Deinen Kommentar veröffentlichen wird überprüft, ob er unseren Regeln entspricht. Wir bitten Dich um etwas Geduld sollte Dein Kommentar nicht sofort veröffentlicht werden.

Unsere Regeln